Jugend aktuell
 
 

Erfolge beim Bambinicup in Sundern


 

Der Bambini-Cup des WTTV konnte in diesem Jahr in den Hallen des TuS Sundern ausgetragen werden. Mit Paule Lübke und Bastian Steeg waren auch dieses Mal die jungen Talente aus Sundern oben mit dabei, da auch viele Nachwuchsspieler am Sonntag hier ihr Können unter Beweis stellen und bei Geschicklichkeitswettbewerben und an der Platte überzeugen konnten. Für die Kinder der Jahrgänge 2003, sowie 2004 und jünger hieß es sich in Kategorien wie Ballgefühl und Schnelligkeit zu beweisen. Dribbeln mit dem Basketball, ein Parkour mit Schläger und Tischtennisball, sowie Zielübungen gehören zum jährlichen Programm des Baminicups. Hier rechnen die Verantwortlichen die Geschicklichkeitskategorien zusammen und fügen das Ergebnis des regulären Tischtennistuniers hinzu, um eine Endwertung zu erhalten. So konnte zum Beispiel Bastian Steeg für den TuS Sundern einen tollen zweiten Platz in der Kategorie der Jungen ab Jahrgang 2004 erreichen, nachdem er im Tischtennis alle seine Gegner besiegt hatte, fehlte leider noch das letzte Quäntchen Glück in den Geschicklichkeitsspielen und so musste er sich Marius Goebel vom SV Holzen geschlagen geben.

In derselben Altersklasse bei den Mädchen konnte der TuS einen weiteren großen Erfolg durch Paula Lübke verzeichnen, die sich einen harten Kampf mit Mona Bisping vom TV Durchholz lieferte und schließlich das Tunier für sich entscheiden konnte. Marcella Guarino musste sich der starken Konkurrenz in ihrer Altersklasse stellen und erreichte schließlich noch einen respektablen 9. Platz, während Maximilian Fortmann sowie Nils Schumacher bei den Jungen des Jahrgangs 2003 die Plätze 8 und 13 belegten. Anes Rebonja platzierte sich in der jüngeren Klasse auf dem 19. Rang. Jeder Teilnehmer erhielt ein T-Shirt, sowie eine Urkunde. Für die Sieger und weitere Platzierte hatte der Verband außerdem Sachpreise bereitgestellt. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

 


 

Julia belegt Platz 2 beim Deutschlandfinale!!!




Sundern. Nach nur einem Jahr Training in der Tischtennisabteilung des TuS Sundern und hart erkämpften Qualifikationen bei Kreis-. Bezirks- und Verbandsentscheid der Minimeisterschaften durfte Julia Stellpflug am vergangenen Wochenende beim Deutschlandfinale in Bad Marienberg an die Tische gehen und verbuchte auch hier mit der Vizemeisterschaft für sich einen großartigen Erfolg. Dem Finale der besten 20 Mädchen, welche sich gegen über 30000 Konkurrenten in den vergangenen Wochen durchgesetzt hatten, hatte die Elfjährige bereits lange entgegengefiebert. Mit vielen lustigen Kennenlernspielen stimmten die Veranstalter die jungen Teilnehmer bereits am Freitag auf das Bundesfinale ein. Auch am Samstag ging es nicht sofort an die Tische. Nach dem ausgiebigen Frühstück standen eine Schnitzeljagd durch den Marienberger Wildpark und ein spannender Besuch in der dort ebenfalls ansässigen Falknerei auf dem Programm. Gegen 13:30 folgte dann ein echtes Highlight des Wochenendes:



 
Bundestrainerin Dana Weber leitete eine kurze Trainingseinheit mit allen 40 "Minis" und brachte die Kinder das erste Mal zum Schwitzen. Vor allem das Aufwärmprogramm hatte es in sich. Verschiedene Laufformen und Koordinationsübungen verlangten auch Julia alles ab. Optimal vorbereitet konnte sie im Anschluss ins Turnier gehen. So lieferte sie auch gleich zu Beginn trotz deutlich spürbarer Nervosität ihr bestes Spiel des Tages ab. Mit ihren Vorhandtopspins ließ sie ihre Gegnerin ein ums andere Mal ins Leere laufen und entschied das Spiel klar mit 3:0 für sich. So ging es aber nicht weiter. Gleich im zweiten Einzel sah sie sich starker Gegenwehr ausgesetzt. Schnell lag sie mit 0:2 Sätzen im Rückstand, ehe sie noch aufdrehte und das Spiel zu einem 3:2-Sieg umbog. 
Noch schwerer wurde es im dritten Einzel. Besondere Probleme hatte sie mit den Aufschlägen ihrer Gegnerin. Obwohl sie sich zwischenzeitig stark besserte, stieg die Fehlerquote wieder, sodass Julias erste Niederlage des Turnier leider nicht mehr zu vermeiden war. Trotz der Niederlage blieb sie aber weiter auf Endrundenkurs. Dafür musste nur noch ein letzter Sieg im letzten Einzel der Gruppe her. Diesen Sieg erspielte sie dann auch souverän mit 3:0. Den tollen Tag, der auch der tollen Organisation aller Beteiligten bei DTTB und TTVR zu verdanken ist, beschloss für die Kinder ein Besuch zweier Clowns, die für viel Heiterkeit und gute Laune sorgten.
Am Sonntag war frühes Aufstehen angesagt, da an diesem Tag das Tunier bereits morgens begann und nun die Plätze eins bis acht ausgespielt wurden. Julia machte es schon im ersten Spiel wieder spannend, konnte aber dennoch ihre Topform vom Vortag wieder unter Beweis stellen und das Spiel nach zwei Matchbällen für ihre Gegnerin trotzdem noch für sich entscheiden. Das zweite Einzel war nicht weniger spannend, doch nachdem auch das dritte Einzel zu Gunsten der jungen Sunderanerin endete, zog sie am Mittag schließlich ins Finale ein. Hier stand Julia noch einmal ihrer Angstgegnerin aus der Gruppenphase Ella Brand gegenüber. Leider hatte sie wieder das Nachsehen und musste schon nach drei Sätzen trotz hartem Kampf gratulieren. Nach einem ereignisreichen Wochenende durfte Julia schließlich für ihre tolle Leistung bei der Siegerehrung den Pokal für die deutsche Vizemeisterschaft der „Minis“ entgegennehmen, sowie eine Einladung zum Stützpunkttraining, bei welchem sie ihr Spiel weiter verbessern kann. Für den Nachmittag hatten die Veranstalter ein gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern geplant, sodass alle nocheinmal gemeinsam über die Tage reflektieren konnten und sich besser kennen lernten.



Liveticker: 

Julia beim Bundesfinale der Mini-Meisterschaften

Samstag - 5er-Gruppe
15:45 
Ein guter Auftakt: Julia gewinnt ihr erstes Spiel klar in drei Sätzen mit 11:6, 11:5 und 11:6.
16:45

Nach einem 0:2-Rückstand behält Julia die Nerven und bezwingt ihre Gegnerin im fünften Satz (Sätze: 6:11, 9:11 11:8, 11:9 11:3).
17:27



Ein sehr knappes Spiel mit vielen Auf und Abs: Nachdem die ersten beiden Sätze mit 6:11 und 11:13 an die starke Gegnerin gingen, konnte sich Julia im dritten Satz, den sie 11:0 gewann, wieder herankämpfen. Doch leider reichte es im vierten Satz nicht aus (3:11), so dass sich Julia 1:3 geschlagen geben musste.
18:03



Nachdem Julia die ersten beiden Sätze mit 11:4 und 11:9 für sich entscheiden konnte, musste nicht nur sie, sondern auch die Zuschauer im dritten Satz Nervenstärke beweisen: Mit einem denkbar knappen Ergebnis von 15:13 in der Verlängerung konnte Julia auch dieses Spiel gewinnen. Damit hat sie sich für die Runde der besten Acht morgen qualifiziert.
Bilanz: 3:1

Sonntag - 4er-Gruppe
 9:40 




  
Beide Spielerinnen lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. 11:9 für Julia im ersten Satz; der zweite Satz ging mit 8:11 an die Gegnerin. Den dritten konnte Julia mit 11:7 wieder für sich entscheiden, doch im vierten konnte sie den Sack noch nicht zumachen und unterlag mit 7:11. Wieder ging es in den fünften Satz, in dem beide Kopf an Kopf waren. Zum Schluss siegte Julia mit 12:10, nachdem sie sich nach einem 8:10-Rückstand und zwei Matchbällen für die Gegnerin wieder herangekämpft hatte.
10:32



Wie es scheint, macht Julia es gerne spannend. Diesmal gab sie den ersten Satz mit 8:11 ab, glich dann aber im zweiten mit 11:9 aus. Der dritte ging mit 6:11 wieder an ihre Gegnerin. Im vierten und fünften Satz zeigte sie dann aber, was sie kann und gewann ihr zweites Einzel an diesem Tag souverän mit 11:7 und 11:8
11:15


Julia auf Finalkurs! Mit 11:6, 11:5 und 11:9 setzte sie sich gegen die letzte Spielerin in ihrer 4er-Gruppe durch und belohnte sich dadurch mit dem Einzug ins Endspiel. Für das Spiel um Platz 1 drück wir ihr beide Daumen!

Bilanz: 3:0

Finale!!
12:58
 
9:11 verliert Julia den ersten Satz gegen ihre Gegnerin, der sie schon in der ersten Gruppenphase unterlag.
13:00
13:06

Auch der zweite Satz geht mit 6:11 verloren.
Auch der dritte Satz geht mit 9:11 an ihre Gegnerin. Somit endet das Finale mit 0:3.
Dennoch gratulieren wir Julia zu ihrem hervorragenden zweiten Platz! Herzlich Glückwunsch!

 

 
 

Auf gehts zum Bundesfinale!



Sie spielt erst seit einem Jahr Tischtennis und hat doch schon einiges an Erfolgen vorzuweisen. Vor wenigen Wochen konnte die Sunderanerin Julia Stellpflug den Verbandsentscheid der Minimeisterschaften für sich entscheiden. Bei den Minimeisterschaften der Westdeutschen Tischtennisverbandes nahmen in diesem Jahr mehr als 5000 Kinder teil. Aufgrund ihrer tollen Leistungen beim Finale in Recklinghausen darf Julia am kommenden Wochenende den Verband beim Bundesfinale der Mädchen bis 10 Jahre in Bad Marienberg im Westerwald vertreten. In den letzten Wochen bereitete sie sich durch intensives Training auf ihre großen Tage vor. Mindestens 4 Mal pro Woche jagte sie in der Sporthalle 4 des Schulzentrums beim Jugendtraining den Bällen nach, um optimal vorbereitet ins Turnier starten zu können. Gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Trainer tritt sie am Freitagmittag die Reise in den Westerwald an. Dort warten neben den wichtigen Wettkämpfen auch ein tolles Rahmenprogramm und vor allem eine Trainingseinheit mit Bundestrainerin Dana Weber. Egal welchen Platz Julia am Samstag und Sonntag erkämpfen wird, schon die Teilnahme am Turnier der besten 20 aus ganz Deutschland ist schon ein riesiger Erfolg und eine Premiere für den ganzen TuS Sundern.

 


Jungenmannschaft aufgestiegen

 

Buchstäblich in letzter Minute konnte sich die Jungenmannschaft am Mittwochabend über den Aufstieg in die Bezirksliga der Jungen freuen. Um 24 Uhr war das Ende der Mannschaftsmeldung. Kurz vorher meldeten zwei Vereine ihren Nachwuchs aus der Bezirksliga ab, sodass der TuS Sundern in der kommenden Saison dort antreten wird. Herzlichen Glückwunsch !!!


 

Erfolgreiche Bezirksendrangliste



Zwar sprang leider kein Sieg beim Ranglistenturnier der Jugend am Wochenende in Bönen heraus, trotzdem konnten die Sunderner mit ihrem Abschneiden in der Nähe von Hamm sehr zufrieden sein. Bei den Mädchen belegte Kyra Liepach am Ende den dritten Platz. Nach der Gruppenphase, die sie als dritte beendete, nahm sie nur einen Sieg und zwei Niederlagen mit in die Hauptrunde. In dieser Hauptrunde musste sie dann gegen die vier Bestplatzierten der anderen Gruppe antreten. 4 Siege brachten ihr am Ende noch den zwischendurch kaum noch für möglich gehaltenen dritten Platz ein. Tolle Leistungen zeigte sie vor allem in den letzten drei Spielen. Gegen die ehemalige Sunderner Spielerin Deborah Gerke lag sie schon mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen, ehe sie besser zurechtkam und das Spiel noch drehen konnte. Die letzten zwei Spiele gegen Vanessa Kis vom SV Holzen und Zeynep Hermi aus Schwerte waren dann klare Angelegenheiten. Besonders der klare Sieg gegen Hermi, die schlussendlich den zweiten Platz belegte, zeigte Kyras tolle Form am Ende des Turniers.

Auch die kleineren Mädchen konnten an diesem Wochenende ihr Können zeigen. Julia Stellpflug belegte nach guten Leistungen den 8ten Platz bei den B-Schülerinnen. Oft spielte sie zwar gut mit, legte jedoch in den entscheidenden Momenten noch nicht die nötige Cleverness an den Tag um in diesem hochklassigen Feld vorne mitspielen zu können. Das zeigte sich schon in ihrem ersten Einzel, in dem sie in den ersten beiden Sätzen jeweils Satzbälle vergab. Für sie steht aber natürlich vor allem das Bundesfinale der Minimeisterschaften in zwei Wochen im Westerwald im Mittelpunkt. Marcella Guarino dagegen startete furios und gewann ihre ersten drei Einzel nacheinander. Dann allerdings riss der Faden ein wenig und am Ende stand der immer noch sehr erfreuliche 5te Platz. Auf dem Bild rechts zeigt sie stolz ihre Medaille.



Die Jungs waren auch an diesem Wochenende wieder nicht weniger erfolgreich. Bei den B-Schülern war Luca Sanchez nach seinem vierten Platz allerdings etwas enttäuscht. Robin König zeigte viele tolle Ballwechsel und Spiele, musste allerdings oft in den entscheidenden Momenten den Gegnern den Vortritt lassen. Sogar gegen den späteren Gewinner des Turniers führte er im Entscheidungssatz schon mit 10:5, ehe ihn sein Mut verließ.
Bei den C-Schülern traten Bastian Steeg und Max Fortmann für den TuS Sundern an. Beide hatten einen klasse Tag erwischt und belegten am Ende die Plätze 2 (Basti) und 4 (Max). Gegen Ranglistensieger Tobias Slanina aus Dortmund war an diesem Tag einfach kein Kraut gewachsen. Trotzdem bejubelten beide ihre tollen Platzierungen an diesem Tag.
 

 

Julia Stellpflug gewinnt Verbandsentscheid



Julia Stellpflug vom TuS Sundern hat den Verbandsentscheid der Minimeisterschaften gewonnen. Nach ihrem fünften Platz beim Bezirksentscheid war dieser Sieg für viele ihrer Gegnerinnen eine große Überraschung. Beim Finalturnier des Westdeutschen Tischtennisverbandes ließ sie alle ihre Konkurrentinnen hinter sich und durfte am Ende den Pokal mit nach Hause nehmen. Vor allem im Finale ließ sie nie einen Zweifel daran aufkommen, dass sie als Turniersiegerin nach Hause fahren wollte. Den ersten Satz entschied sie mit 11:5 Punkten für sich. Im zweiten führte sie auch schon hoch, ehe es doch noch einmal knapp wurde. Am Ende stand aber doch mit 13:11 der knappe und trotzdem hochverdiente Sieg. Auf ihrem Weg ins Finale musste sie allerdings häufig ihre Nervenstärke unter Beweis stellen. Nicht nur einen Satz gewann sie erst in der Verlängerung, gleich 5-mal endete ein Spiel mit 2:1 Sätzen. Nach Turnierschluss war der Jubel groß und Julia durfte bei der Siegerehrung unter dem Applaus aller Teilnehmer und Trainer auf das oberste Siegerpodest klettern und den Pokal in Empfang nehmen. Damit fährt sie nun als eins von zwei Kindern (aus über 5000 Teilnehmern) als Vertreterin des Westdeutschen Tischtennisverbands vom 14. bis 16. Juni zum Bundesfinale in den Westerwald. Dort wartet neben dem Bundesfinale der Minimeisterschaften u.a. eine Trainingsstunde mit Bundestrainerin Dana Weber auf Julia. Außerdem wurde auch in diesem Jahr wieder ein tolles Rahmenprogramm vom DTTB auf die Beine gestellt. Unter anderem stehen der Besuch einer Falknerei und eines Wildparks auf dem Programm.
Beim Verbandsentscheid konnte aber nicht nur Julia überzeugen. Auch Anton Triwer konnte als 5ter mit seiner Leistung vollauf zufrieden sein. Mit 4:1 Spielen setzte er sich in der Gruppe souverän durch. Erst im Viertelfinale unterlag er seinem Dauergegner der letzten Wochen Jonathan Reinehr nach hartem Kampf. Genauso durfte auch Julia Randelhoff nach der Gruppenphase noch jubeln. Mit 3:2 Spielen und phasenweise toller Leistung hatte sie sich ihre Teilnahme an der KO-Runde redlich verdient. Leider erwischte sie direkt im ersten Spiel der KO-Runde eine besonders starke Gegnerin, gegen die sie letztendlich keine Chance hatte.



Janna Kerstholt verstärkt die Mädchenmannschaft

Die Tischtennisabteilung darf sich über eine weitere Verstärkung freuen. Auch Janna Kerstholt, die bisher für den TTC Volkringhausen in der Mädchen-Verbandsliga an den Tisch ging, schlägt in der kommenden Saison für den TuS Sundern auf. Gemeinsam mit Julia Wehmeier und Christina Hormuth wird sie vor allem in der Bezirksliga der Mädchen antreten. Herzlich Willkommen im TuS Sundern Janna!!
 



Paula Lübke gewinnt Kreisrangliste



Am vergangenen Wochenende trafen sich in Fredeburg die besten Nachwuchsakteure des Tischtenniskreises Arnsberg/Lippstadt, um ihr Ranglistenturnier auszutragen. Für den größten Sunderner Erfolg an diesen beiden Tagen sorgte mit Paula Lübke eine der Kleinsten. In der Konkurrenz der C-Schülerinnen, die am Samstag stattfand, unterlag sie nur ihrer Vereinskameradin Marcella Guarino, die am Ende einen guten vierten Platz belegte. Auch Amelie Labate zeigte eine tolle Leistung und belegte am Ende Platz 7. Ebenfalls am Samstag traten Luca Sanchez und Robin König bei den A-Schülern an. Die beiden, die auch noch bei den B-Schülern teilnehmen dürfen, belegten mit Platz 2 und 5 tolle vordere Ränge. Gegen den überlegenen Sieger Tobias Samol vom TuS Wadersloh war an diesem Tag allerdings für niemanden etwas zu holen.

Am Sonntag ging es dann bei den B-Schülern und Schülerinnen, sowie bei den Jungen und Mädchen um gute Platzierungen. Besonders bei den B-Schülern war der TuS sehr stark vertreten. 4 Starter gingen für die Tischtennisabteilung aus dem Röhrtal an den Start. Und alle 4 zeigten auch von Beginn an, dass sie gewillt waren unter die besten 6 zu kommen.

Die Teilnehmer bei den B-Schülern.      Foto: Laren Müller
Am Ende musste nur Anton Triwer in der Vorrundengruppe knapp die Segel streichen. Er belegte am Ende Platz 9. Bastian Steeg, Robin König und Max Fortmann erreichten dagegen die Runde der 6 Besten. Robin König musste sich am Ende nur dem starken Felix Teiner aus Soest geschlagen geben. Bastian Steeg unterlag nur Robin König und Felix Teiner musste nur Bastian Steeg gratulieren. Logischerweise belegten diese drei mit jeweils nur einer Niederlage die ersten drei Plätze. Die Reihenfolge: Teiner, Steeg, König. Einen ebenfalls respektablen fünften Platz belegte Max Fortmann. Bei den Jungen zeigte Luca Sanchez, der bei den B-Schülern freigestellt worden war, sein ganzes Können und erreichte einen guten 7ten Platz. Auch im weiblichen Bereich war der TuS wieder erfolgreich. Durch gute Platzierungen qualifizierten sich auch Julia Stellpflug und Julia Wehmeier für die Bezirksrangliste, die im Mai in Menden ausgetragen wird.
 


 

Minimeisterschaften: Die Reise geht weiter



Mehr als 30 Kinder nahmen am Ortentscheid in Sundern teil, 14 davon qualifizierten sich für den Kreisentscheid, 13 durften am vergangenen Wochenende am Bezirksentscheid teilnehmen. Gegen starke Gegner aus dem ganzen Tischtennisbezirk Arnsberg behauptete sich der Sunderner Nachwuchs sehr stark. 3 der Kinder wurden am Ende mit der Qualifikation zum Verbandsentscheid, der am 7.4. in der Nähe von Recklinghausen stattfindet, belohnt. Anton Triwer (Platz 2) und Julia Randelhoff und Julia Stellpflug (Plätze 4 und 5) qualifizierten sich für die nächste Runde. Anton Triwer musste sich erst im Finale dem starken Jonathan Reinehr (SV Holzen) geschlagen geben, der genauso wie auch Torben Moratz (ebenfalls SV Holzen) am Verbandsentscheid teilnehmen wird. Damit zeigte der Kreis Arnsberg/Lippstadt wieder seine besondere Stärke im Bereich der Jüngsten. Das Foto zeigt die drei Sunderner gemeinsam mit den beiden Qualifizierten des SV Holzen. Herzlichen Glückwunsch allen Qualifizierten!! Aber auch die anderen Teilnehmer zeigten tolle Leistungen. So belegte Christina Greptsiou den 7ten Platz, Celine Ronnacker kam auf Platz 9 und Chiara Wilmes komplettierte auf Platz 10 das tolle Mannschaftsergebnis mit 5 Sunderner Spielerinnen in den Top10. Amelie Labbate konnte in der Klasse bis 8 Jahre leider ihre tolle Leistung vom Kreisentscheid nicht wiederholen und schied aus.

 

B-Schüler sind Meister



Die glücklichen Sieger: vl: Anton, Basti, Max und Julian

B-Schüler-Kreisliga: TTV Werl-Büderich - TuS Sundern: 0:10.
Selten spielte eine Sunderner Mannschaft eine dermaßen souveräne Halbserie wie die B-Schüler in der vergangenen Rückrunde. In keinem einzigen Spiel geriet der Sieg wirklich in Gefahr. In der gesamten Rückrunde ging kein einziges Doppel verloren. Auch in den Einzeln war für die Gegner nur selten etwas zu holen. Anton Triwer verlor nur ein Spiel, Julian Steeg nur 4. Bastian Steeg und Max Fortmann blieben sogar gänzlich ohne Spielverlust. Logische Konsequenz der überragenden Serie war dann die Feier der Kreismeisterschaft am vergangenen Wochenende beim TTV Werl-Büderich. Beim klaren 10:0-Sieg der Sunderner hatten die Gastgeber nichts entgegenzusetzen. Nicht einen Satz gaben die 4 Sunderner ab, die hinterher noch die Meisterschaft feierten. Auch an dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Glückwunsch Jungs!!!
Punkte Sundern: Steeg/Fortmann 1:0, Steeg/Triwer 1:0, B. Steeg 2:0, Fortmann 2:0, J. Steeg 2:0, Triwer 2:0.

Mädchen-Kreisliga: TuS Sundern - SV Holzen III: 5:5.
Auch die Mädchen können sich nach dem Unentschieden fast sicher sein, Meister geworden zu sein. Zwar hat der Verfolger Liesborn noch ein Spiel gegen Neheim-Hüsten, müsste aber schon mit 10:0 siegen, um doch Meister zu werden. Beim 5:5 in Holzen zeigte Julia Wehmeier eine gewohnt souveräne Leistung und verlor in ihren 3 Spielen keinen Satz. Die zwei weiteren Punkte zum Unentschieden steuerte Christina Hormuth bei, die ebenfalls eine tolle Saison gespielt hat.
Punkte Sundern/Wehmeier/Hormuth 1:0, Wehmeier 3:0, Hormuth 2:1, Manes 0:3

Jungen-Bezirksklasse: TuS Sundern - TTC Lendringsen: 8:5.
Gegen den Tabellendritten gingen Sunderns Jungen noch einmal hochmotiviert zu Werke. Der Sieg war am Ende zwar knapp, aber dennoch hochverdient. Auf Jendrick Otto war natürlich wie immer Verlass. Er schraubte seine Bilanz in der Jungenmannschaft auf mittlerweile 29:0. Auch Luca Sanchez spielte unter den Augen seiner Familie sehr stark und punktete gleich doppelt. Da auch Vicknath Krishnamoorthy zwei Einzel gewann und Otto/Sanchez ihr Doppel für sich entschieden hatte der TuS seine 8 Punkte zusammen. Robin König wehrte sich zwar nach Kräften, konnte aber keinen Punkt zum Sieg beitragen.
Punkte Sundern: Otto/Sanchez 1:0, Krishnamoorthy/König 0:1, Otto 3:0, Sanchez 2:1, Krishnamoorthy 2:1, König 0:2.

Schülerinnen-Kreisliga: TuS Sundern - TuS Bruchhausen: 1:9.
Gegen den souveränen Tabellenführer wäre zwar etwas mehr als das deutliche 1:9 drin gewesen, allerdings waren die Gäste am Ende doch deutlich überlegen. Julia Stellpflug konnte immerhin den Ehrenpunkt ergattern. Trotzdem können die C-Schülerinnen sich über den dritten Platz freuen. Dabei ließen sie in der Tabelle immerhin gleich zwei A-Schülerinnen-Teams hinter sich. In der Endtabelle der C-Schülerinnen belegen Julia, Paula und Marie sogar den ersten Platz.
Punkte Sundern: Stellpflug/Lübke 0:1, Stellpflug 1:2, Lübke 0:3, Hering 0:3.

Schüler-Kreisliga: TuS Sundern - SSV Meschede: 9:1.
Gegen den Tabellenvierten zeigte der TuS eine der besten Saisonleistungen. Damit sicherten sich Robin, Lukas, Leon und Niklas den zweiten Platz in der Kreisliga der A-Schüler. Die einzige Niederlage musste Leon Högelow einstecken, diese fiel allerdings denkbar knapp aus.
Punkte Sundern: König/König 1:0, R. König 3:0, L. König 3:0, Högelow 2:1.

Schüler-Kreisklasse: TuS Sundern II - TTC Gellinghausen: 7:3.
Im letzten Spiel der Saison sicherte sich die zweite Schülermannschaft den tollen zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse der A-Schüler. Felix Ricke und Michael Glasnovic unterlagen in den Einzeln. Auch das gemeinsame Doppel ging verloren. Lukas Girbes und Sebastian Hustadt blieben dagegen ohne Niederlage.
Punkte Sundern: Girbes/Hustadt 1:0, Glasnovic/Ricke 0:1, Girbes 2:0, Hustadt 2:0, Glasnovic 1:1, Ricke 1:1.


 
 

Jungen siegen gleich zweimal


Jungen-Bezirksklasse: TTV Werl-Büderich - TuS Sundern: 0:8.
Fast alle Spiele konnten klar gewonnen werden. Nur Luca Sanchez musste einmal über die volle Distanz gehen. Dabei lag er sogar 2:0 im Rückstand, ehe er noch die Kurve bekam und die restlichen drei Sätze für sich entschied. Jendrick Otto, Vicknath Krishnamoorthy und Lukas Drölle blieben dagegen komplett ohne Satzverlust.
Punkte Sundern: Otto/Sanchez 1:0, Krishnamoorthy/Drölle 1:0, Otto 2:0, Sanchez 2:0, Drölle 1:0, Krishnamoorthy 1:0.

Jungen-Bezirksklasse: TuS Sundern - DJK Erwitte: 8:4.
In den Doppel zeigten sich die Sunderner gewohnt stark. Beide Doppel konnten gewonnen werden, Krishnamoorthy/Finger mussten dabei allerdings bis zum letzten Ballwechsel kämpfen. Sie siegten mit 11:9 im 5ten Satz. In den Einzeln war wie immer Verlass auf Jendrick Otto, der alle drei Einzel problemlos gewinnen konnte. Die weiteren Punkte erkämpften Luca Sanchez und Vicknath Krishnamoorthy. Gordian Finger ging leider leer aus.
Punkte Sundern: Otto/Sanchez 1:0, Krishnamoorthy/Finger 1:0, Otto 3:0, Sanchez 1:1, Krishnamoorthy 2:1, Finger 0:2.

Mädchen-Kreisliga: TTV Neheim-Hüsten - TuS Sundern: 1:9.
Die einzige Niederlage an diesem Tag musste Julia Stellpflug einstecken, die allerdings mit ihren ersten zwei Siegen trotzdem mehr als zufrieden sein konnte. Julia Wehmeier und Christina Hormuth sorgten mit jeweils 3:0 Spielen und dem gemeinsamen Sieg im Doppel für den souveränen 9:1-Sieg beim Nachbarn in Neheim.
Punkte Sundern: Hormuth/Wehmeier 1:0, Hormuth 3:0, Wehmeier 3:0, Stellpflug 2:1.

Mädchen-Kreisliga: SV Holzen III - TuS Sundern: 4:6.
Auch in Holzen verstärkte Julia Stellpflug die Mädchenmannschaft in Abwesenheit von Veronike Manes. Leider konnte sie ihre Erfolge vom Vortag nicht wiederholen. Trotzdem konnten die Mädchen den Anschluss an die Tabellenspitze halten und mit 6:4 gewinnen. Julia Wehmeier konnte gleich dreifach punkten, Christina Hormuth steuerte zwei Siege bei, auch das gemeinsame Doppel konnten die beiden für sich entscheiden.
Punkte Sundern: Wehmeier/Hormuth 1:0, Wehmeier 3:0, Hormuth 2:1, Stellpflug 0:3. 

Schüler-Kreisliga: Turflon Werl - TuS Sundern: 10:0 W.
Eigentlich hatte das Spiel unentschieden geendet. Leider unterlief den Schülern bei ihrer Aufstellung ein Fehler, sodass die Staffelleitung das Spiel mit 10:0 für die Gastgeber wertete. Damit ist die letzte Chance auf die Meisterschaft in der Kreisliga leider vergeben.

Schüler-Kreisklasse: TTV Werl-Büderich - TuS Sundern II: 3:7.
Die Sunderner Schüler sicherten sich mit dem Sieg in Werl den zweiten Tabellenplatz hinter TuRa Freienohl. Die Schüler gingen schnell mit 6:0 in Führung, ehe den Gastgebern noch die 3 Punkte zum Endstand von 3:7 gelangen. Der Sieg geriet aber aufgrund der vielen klaren Siege zu Spielbeginn nie ernsthaft in Gefahr.
Punkte Sundern: Hustadt/Girbes 1:0, Girbes 3:0, Hustadt 2:1, Glasnovic 1:2

Schülerinnen-Kreisliga: TV Fredeburg - TuS Sundern: 4:6.
Die 1. C-Schülerinnen-Mannschaft festigte mit dem knappen aber verdienten Sieg in Fredeburg ihren dritten Tabellenplatz in der Kreisliga der Schülerinnen. Der Sieg hätte dabei noch höher ausfallen können. Marie Hering und Julia Randelhoff verloren jeweils einmal im 5ten Satz. Die Sunderner Siege fielen dagegen meist deutlich aus. Besonders Julia Stellpflug und Chiara Wilmes zeigten tolle Spiele und gewannen jeweils beide Einzel.
Punkte Sundern: Stellpflug/Hering 0:1, Randelhoff/Wilmes 1:0, Stellpflug 2:0, Hering 0:2, Randelhoff 1:1, Wilmes 2:0.

Schülerinnen-Kreisliga: SV Holzen - TuS Sundern 6:4.
Leider konnten die C-Schülerinnen nicht an den Erfolg aus Fredeburg anknüpfen. Gegen den SV Holzen konnte zwar Julia Stellpflug wieder überzeugen und gleich drei Spiele klar gewinnen, ansonsten konnte aber nur noch Marcella Guarino einen weiteren Punkt beisteuern. Das Doppel und ein weiteres Einzel von Marcella gingen dagegen im Entscheidungssatz verloren. Insgesamt wäre durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen.
Punkte Sundern: Stellpflug/Hering 0:1, Stellpflug 3:0, Hering 0:3, Guarino 1:2.

Schülerinnen-Kreisliga: TuS Sundern II - TV Fredeburg: 3:7.
Obwohl die zweite C-Schülerinnen-Mannschaft nur zu zweit antreten konnte, weil die dritte Spielerin kurzfristig erkrankte, wehrten sich die Mädchen nach Kräften. Marcella Guarino konnte einen Punktgewinn erkämpfen, Celine Ronnacker konnte sich sogar gleich in zwei Spielen durchsetzen. Trotzdem stand in Unterzahl am Ende eine knappe Niederlage.
Punkte Sundern: Ronnacker/Guarino 0:1, Ronnacker 2:1, Guarino 1:2.

Schülerinnen-Kreisliga: SV Holzen - TuS Sundern II: 8:2.
Auch für die zweite Mannschaft war in Holzen nichts zu holen. Marcella Guarino konnte einen Punktgewinn verbuchen und auch Julia Randelhoff war einmal erfolgreich. Auch im Doppel waren Chiara Wilmes und Marcella Guarino nah dran, mussten sich aber äußerst knapp geschlagen geben.
Punkte Sundern: Guarino/Wilmes 0:1, Randelhoff 1:2, Guarino 1:2, Wilmes 0:3.

B-Schüler-Kreisliga: TuS Sundern - SV Holzen II: 8:2.
Gegen den SV Holzen konnten die B-Schüler ihre Tabellenführung souverän verteidigen. Sollte am kommenden Wochenende gegen Werl-Büderich ein Sieg gelingen, können Bastian, Max, Julian und Anton die Meisterschaft feiern. Im Spiel gegen Holzen verlor Julian Steeg zweimal knapp. Ansonsten gelang den Gästen kein einziger Satzgewinn.
Punkte Sundern: Steeg/Fortmann 1:0, B.Steeg 3:0, Fortmann 2:0, Triwer 2:0, J. Steeg 0:2.
 


Minimeisterschaften Riesenerfolg für TuS



Vor allem die Schülerinnen konnten am Wochenende in Soest überzeugen, aber auch die Jungs zeigten tolle Leistungen. Mit 15 Spielerinnen und Spielern reiste die Jugendabteilung nach Soest zum Kreisentscheid, gleich 14 davon qualifizierten sich für den Bezirksentscheid in zwei Wochen in Menden. Besonders bei den Mädchen bis 10 Jahre dominierte der TuS die Konkurrenz. Schon im Halbfinale waren die TuS-Spielerinnen unter sich. Kreisjugendwart Volker Litschke nannte das Turnier bei der Siegerehrung "Sunderner Vereinsmeisterschaft". Am Ende siegte Julia Stellpflug im Finale gegen Julia Randelhoff, den dritten Platz teilten sich Celine Ronnacker und Christina Greptsiou. Das tolle Mannschaftsergebnis komplettierte Chiara Wilmes auf dem siebten Platz. In der Klasse bis 8 Jahre trat nur eine Sundernerin an. Amelie Labbate hatte dann aber auch den maximal möglichen Erfolg und gewann alle Spiele. Von Beginn an ging sie hochkonzentriert und mit viel Spaß zu Werke und siegte am Schluss hochverdient.


Amelie mit Siegerpokal bei der Siegerehrung
 

Auch bei den Jungen schnitt der Sunderner Nachwuchs überragend ab. In der Alterklasse bis 8 Jahre belegten Anes Rebronja und Malte Paulek den geteilten fünften Platz. In der Klasse bis 10 Jahre konnte Anton Triwer den zweiten Platz erkämpfen, Nils Schumacher wurde dritter, Nicolai Lang fünfter und Alex Werthschulte neunter. In der Klasse bis 12 Jahre verlor Lukas Stellpflug erst im Finale, Luca Schumacher wurde dritter. Für den Bezirksentscheid, der am 17.3. in Menden stattfindet hat der Kreis sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Alle Qualifizierten dürfen mit dem ehemaligen Bundestrainer Martin Adomeit am 16.3. in Soest drei Stunden trainieren und sich für den darauffolgenden Tag in Form bringen.
   



Jungen siegen überraschend deutlich


Jungen-Bezirksklasse: TuS Sundern - TTV Menden-Platteheide: 8:1.
Ohne den verhinderten Gordian Finger, dafür zum ersten Mal in dieser Saison mit Lukas Drölle trat die Jungenmannschaft im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TTV Menden-Platteheide an und siegte klar mit 8:1. Bis auf Lukas, der einige Anlaufschwierigkeiten nach der langen Pause hatte, konnten alle klare Siege nach Hause bringen. Nur im Doppel mussten Vicknath und Lukas noch einmal über die volle Distanz gehen, bevor sie jubeln durften.
Punkte Sundern: Otto/Sanchez 1:0, Krishnamoorthy/Drölle 1:0, Otto 2:0, Sanchez 2:0, Krishnamoorthy 2:0, Drölle 0:1.

Mädchen Kreisliga: TuS Sundern - SV Liesborn: 4:6.
Zum ersten Mal in der Rückrunde trat auf Seiten der Gäste Rika Hartmann in der Mädchenmannschaft mit an die Tische. Normalerweise tritt sie in der Liesborner Damen-Bezirksligamannschaft an. Leider konnten Julia, Christina und Veronike zwar lange mithalten, mussten sich aber am Ende denkbar knapp geschlagen geben. 
Punkte Sundern: Hormuth/Wehmeier 1:0, Wehmeier 1:2, Hormuth 2:1, Manes 0:3

Mädchen-Kreisliga: TuS Sundern - TTC Niederbergheim: 7:3.
Zum ersten Mal überhaupt durfte sich die C-Schülerin Julia Stellpflug über einen Einsatz in der Mädchenmannschaft freuen. Obwohl sie sich sehr gut schlug, sprang am Ende nichts ählbares für sie heraus. Das war aber auch gar nicht so wichtig, da ihre Mannschaftskolleginnen Julia Wehmeier und Christina Hormuth in ihren Einzeln und im gemeinsamen Doppel nichts anbrennen ließen und so den Sieg mit 7 Punkten perfekt machten.
Punkte Sundern: Wehmeier/Hormuth 1:0, Wehmeier 3:0, Hormuth 3:0, Stellpflug 0:3

B-Schüler-Kreisliga: TV Fredeburg II - TuS Sundern: 0:10.
Schon am Freitagabend traten Basti, Max, Julian und Anton in Fredeburg an und verloren nicht einen einzigen Satz. Mit jedem klaren Sieg kommt die Mannschaft ihrem großen Ziel Meistertitel einen Schritt näher.
Punkte Sundern: Steeg/Fortmann 1:0, Steeg/Triwer 1:0, B. Steeg 2:0, Fortmann 2:0, J. Steeg 2:0, Triwer 2:0.

B-Schüler-Kreisliga: TuS Sundern II - TV Fredeburg II: 10:0.
Zwar ging das Spiel zunächst sportlich verloren, wurde aber nachträglich durch den Staffelleiter noch zugunsten von Sundern II gewertet, da die Fredeburger Mannschaft die Spieler nicht in der korrekten Reihenfolge aufstellte.

C-Schüler-Kreisliga: TuS Sundern - TTC Volkringhausen (mBS): 1:9.
Nur Nicolai Bauermeister konnte einen Punkt für den TuS ergattern. Ansonsten reichten auch gute Leistungen nicht, um die Gäste aus Balve ernsthaft zu gefährden. Für den TuS Sundern traten an: Alex Hemsath, Nicolai Bauermeister, Nicolai Lang und Nils Schumacher.



Mädchen weiter vorne dabei


Mädchen-Kreisliga: SV Steinhausen - TuS Sundern: 2:8.
Die Mädchen starteten furios und führten schnell mit 4:0. Sowohl das Doppel Wehmeier/Hormuth, als auch die beiden in Einzeln und Veronike Manes im Einzel siegten deutlich. Erst dann folgte die erste Niederlage durch Veronike. Den zweiten Ehrenpunkt für die Gastgeber mussten diese dann hart erkämpfen. Wiederum unterlag Veronike, diesmal aber denkbar knapp, nachdem sie schon mit 2:1 geführt hatte.
Punkte Sundern: Wehmeier/Hormuth 1:0, Wehmeier 3:0, Hormuth 3:0, Manes 1:2.

Schüler-Kreisliga: TV Fredeburg II - TuS Sundern: 4:6.
Da der TV Fredeburg nur zu dritt antrat bestritten Lukas König und Niklas Lübke das einzige Doppel der Tages. Der 3:1-Sieg war ein Start nach Maß in diese schwierige Partie. Was danach folgte schien zunächste nicht besonders erfolgreich zu werden. Von den ersten 4 Einzeln gingen gleich 3 verloren. Henrik Just konnte als einziger punkten. Aus den 5 folgenden Einzeln konnten dann zum Glück 4 Punkte geholt werden, da nur Niklas Lübke ab dann noch seinem Gegner gratulieren musste. Mit dem Sieg bleiben die Sunderner Schüler weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Punkte Sundern: König/Lübke 1:0, König 2:1, Lübke 0:2, Just 2:0, Högelow 1:1.

Schüler Kreisklasse: TuS Nuttlar - TuS Sundern II: 0:10.
Bis auf Sebastian Hustadt und Michael Glasnovic, die in jeweils einem Einzel über die vollen 5 Sätze gehen mussten, geriet Sunderns Nachwuchs nie in Schwierigkeiten. Dennis Lapuschkin und Lukas Girbes zeigten souveräne Leistungen und führten Sundern zum auch in der Höhe verdienten Sieg.
Punkte Sundern: Hustadt/Glasnovic 1:0, Girbes/Lapuschkin 1:0, Girbes 2:0, Hustadt 2:0, Lapuschkin 2:0, Glasnovic 2:0.

B-Schüler-Kreisliga: TuS Sundern - TTV Neheim-Hüsten: 10:0.
In der Kreisliga der B-Schüler traf der TuS Sundern am Sonntagmittag auf die B-Schüler der TTV Neheim-Hüsten. Bis auf einen Satz war für die Neheimer in Sundern dabei aber nichts zu holen. Sundern bleibt damit auf Meisterschaftskurs.
Punkte Sundern: Steeg/Fortmann 1:0, Steeg/Triwer 1:0, B.Steeg 2:0, Fortmann 2:0, Triwer 2:0, J. Steeg 2:0.

C-Schüler Kreisliga: TuS Wadersloh - TuS Sundern II: 10:0
C-Schüler Kreisliga: SV Holzen - TuS Sundern: 8:2.
C-Schüler Kreisliga: SV Holzen - TuS Sundern II: 10:0.
Die einzigen Punktgewinne für den TuS Sundern erkämpfte Nicolai Bauermeister nach tollen Leistungen gegen die favorisierten Holzener. Ansonsten war wenig drin. Für den TuS spielten außerdem Alex Werthschulte, Malte Paulek, Kevin Hoffmann, Torben Schreiber, Anes Rebronja, Nils Schumacher, Alexander Hemsath und Nicolai Lang.






Julia und Christina halten Mädchen auf Kurs


Mädchen-Kreisliga: TuS Sundern - TTV Kneblinghausen: 7:3.
Zum ersten Meisterschaftsspiel der Rückrunde für die Mädchen trat der TTV Kneblinghausen im Sunderner Schulzentrum an. Christina Hormuth und Julia Wehmeier sorgten mit jeweils drei Einzelsiegen und einem Erfolg im gemeinsamen Doppel für die 7 Punkte, die zum klaren Sieg reichten. Einzig Veronike Manes konnte trotz guter Leistungen keinen Sieg verbuchen.

Schüler-B Kreisliga: TuS Sundern - TTV Neheim-Hüsten: 10:0.
Wie schon die ganze Rückrunde zeigten die B-Schüler auch gegen die TTV Neheim-Hüsten wieder eine überaus souveräne Leistung. In keiner Phase war der klare Sieg in Gefahr. Nur Max Fortmann gab überhaupt einen Satz ab, setzte sich aber am Ende im Entscheidungssatz doch klar mit 11:5 durch. Bastian, Julian und Anton kamen in ihren Spielen nur selten unter Druck. Durch die tollen Leistungen der Rückrunde haben die 4 Schüler mittlerweile die wenigsten Minuspunkte aller Mannschaften auf ihrem Punktekonto.




B-Schüler werden dritter bei den Mannschaftsmeisterschaften



vlnr.: Julian Steeg, Max Fortmann, Robin König

Bei den Kreismannschaftsmeisterschaften der B-Schüler belegten Sunderns B-Schüler am Wochenende einen starken dritten Platz. Dabei standen den beiden Siegen gegen Ehringhausen und Bad Sassendorf Niederlagen gegen den Lippstädter TV und gegen den TuS Wadersloh gegenüber. Alle drei Sunderner zeigten tolle Leistungen und verdienten sich ihren Platz auf dem Podium redlich.

 
  Es waren diesen Monat schon insgesamt 23587 Besucher hier!